Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BODYFARM - Malevolence
Band BODYFARM
Albumtitel Malevolence
Label/Vertrieb Cyclone Empire/Soulfood
Homepage www.myspace.com/bodyfarmnl
Verffentlichung 01.06.2012
Laufzeit 43:01 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich habe mich vor noch nicht allzu langer Zeit ber die Tatsache beschwert, dass zu viele mittelmige Alben verffentlicht werden. Langsam muss ich das revidieren, denn nach der richtig guten Scheibe von PUTERAEON habe ich nun das nchste Death Metal Album vorliegen, dass man locker in eine der obersten Schubladen packen kann. BODYFARM aus den Niederlanden heit die junge Truppe und schickt sich an, in die Fustapfen von Bands wie GOREFEST oder PESTILENCE zu treten. Da ASPHYX schon den berkracher des Jahres gebracht haben, und mit HAIL OF BULLETS eine weitere Combo aus dem Land der Holzschuhe ganz weit vorne am Start ist, reit die Kette der richtig guten Death Metal Bands von unserem nordwestlichen Nachbar nicht ab. Das Debut von BODYFARM mit dem Titel "Malevolence" ist richtig gut gelungen, der Sound wurde amtlich austariert und alle Instrumente bekommen ihren entsprechenden Spielraum. Die 9 Songs plus das Intro setzen sich unweigerlich im Gehrgang fest und verlangen gerade dazu, dass man die Scheibe nach dem ersten Durchlauf gleich noch einmal anwirft. Da wird auch mal gekonnt das Tempo gewechselt und man denkt als Zuhrer unweigerlich an die Anfangszeit von Death Metal. Genauso wollen BODYFARM auch klingen, auer dass sich die Produktion den heutigen Gegebenheiten angepasst hat. Auch kann man mit einem gewissen Wiedererkennungswert punkten, der sich in der gehobenen Gitarrenarbeit und in den Songstrukturen abzeichnet. Obendrauf gibt es noch eine Cover Version des MASSACRE Klassikers "Cryptic Realms", bei dem kein geringerer als Kam Lee hchst persnlich die Vocals mit eingrunzt. Selbst das Cover Artwork erinnert Kennern der Szene an ein altes AUTOPSY Album, dass nach kurzer Zeit bei uns in Deutschland natrlich zensiert wurde. Hoffentlich knnen BODYFARM ihr Level halten, dann steht hier der nchsten groen Death Metal Band aus den Niederlanden nichts im Wege.
   
<< vorheriges Review
PUTERAEON - Cult Cthulhu
nchstes Review >>
CRIPPER - The Atagonist


 Weitere Artikel mit/ber BODYFARM:

Zufällige Reviews