Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PUTERAEON - Cult Cthulhu
Band PUTERAEON
Albumtitel Cult Cthulhu
Label/Vertrieb Cyclone Empire/Souldfood
Homepage www.puteraeon
Verffentlichung 01.06.2012
Laufzeit 45:51 Minuten
Autor Marc Schallmaier
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Todesblei in seiner skandinavischen Urform, so und nicht anders kann man mit einem Satz die neue CD von Puteraeon beschreiben. "Cult Cthulhu" lautet der Titel des Machwerks, und kann ohne Probleme an das mit viel Beifall bedachte Debut der Schweden anschlieen. Dabei versteht es der Vierer sehr gut, gengend Abwechslung an den Start zu bringen. So gibt es Hochgeschwindigkeits Nummern wie "A Bolt From The Grave", aber auch etwas gemigte Songs, "Conlaceratus" oder auch "Flesh Architect" wren dafr gute Beispiele. Als Rausschmeier gibt es mit dem Track "Liberation" noch ein wenig Atmosphre um die Ohren gehauen. Dem Ganzen angemessen wurde die Produktion, die immer noch ordentlich knallt, aber nicht zu sauber gehalten ist. Innovation oder neue Wege des Death Metal wird man vergeblich auf "Cult Cthulhu" suchen, im Gegenzug bekommt man aber 45 Minuten den Geruch von Tod und Verwesung in die Nase geblasen. Death Metal Puristen der alten Schweden Schule kommen hier voll auf ihre Kosten.
   
<< vorheriges Review
DOCKER'S GUILD - The Mystic Technocracy (Season 1 The Ag [...]
nchstes Review >>
BODYFARM - Malevolence


Zufällige Reviews