Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JORN - Bring Heavy Rock To The Land
Band JORN
Albumtitel Bring Heavy Rock To The Land
Label/Vertrieb Frontiers Records / Soulfood
Homepage www.jornlande.com/
Verffentlichung 01.06.2012
Laufzeit 55:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der norwegische Supersnger Jorn Lande ist mal wieder mit einer Soloscheibe zurck: "Bring Heavy Rock To The Land" ist der missionarische Titel, nicht dass der blonde Skandinavier lange weg war, er ist immer solo, auch wieder kurzzeitig mit Masterplan oder die letzten Jahre mit Avantasia sehr aktiv gewesen. Der Rabe ist sein Maskottchen und irgendwie ist er diesmal recht gelungen aufs Cover gebannt worden. Musikalisch gibt es mit warmen Sound verzierten Hard Rock mit Dio, Sabbath zu Tony Martin Zeiten und Classic Rock Anleihen wie man ihn kennt und mag von Mr. Lande. Leider ist hier auch nichts neues, oder spannendes an Bord. Alles kennt man, Midtemposongs, Rocker, Halbballaden mit guter Gitarrenarbeit und Coversongs. Diesmal covert sich Jorn Lande sogar selbst. Das Comebackalbum "Time To Be King" muss mit dem Titelsong herhalten, den er etwas anders interpretieren wollte. Das ist doch albern! Der Christopher Cross Track "Ride Like The Wind" ist auch vor vielen Jahren erfolgreich von Saxon adoptiert worden, da htte Lande ruhig andere Lieder nehmen knnen. Das ist jetzt wirklich Meckern auf hohem Niveau, da Lande einfach geil ist und auch die Songs hrbar nicht schlecht sind, aber halt auch immer irgendwie gleich. Sicher ist das bei anderen Acts auch so, nur die sind dann nicht ganz so prsent wie der Norweger und haben dann doch ab und an ein paar Neuerungen an Bord. Ich habe dann auch mehr als einmal Deja Vus an ltere Titel des Sngers.
Wen das nicht strt und Jorn Fan ist, darf zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
THE FLIGHT OF SLEIPNIR - Essence Of Nine
nchstes Review >>
TRUMEN VON AURORA - Sehnsuchts Wogen


 Weitere Artikel mit/ber JORN:

Zufällige Reviews