Navigation
                
27. Juni 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SACRED GATE - When Eternity Ends
Band SACRED GATE
Albumtitel When Eternity Ends
Label/Vertrieb Metal On Metal Records
Homepage www.sacredgate.net
Verffentlichung 27.04.2012
Laufzeit 51:29 Minuten
Autor Jens Gellner
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wie viele neue, traditionelle Heavy Metal Bands kennt ihr, die es schaffen, dieses unbekmmerte 80er Jahre Flair und die damals herrschende Aufbruchstimmung ins hier und jetzt zu transportieren und ein zeitloses Metal Album zu verffentlichen? Ich kenne viele Bands, die das versuchen, aber damit klglich scheitern; weil die meisten dieser Bands einfach hoffnungslos verkrampft versuchen, durch die Aneinanderreihung von ausgelutschten Klischees ein typisches 80er Jahre Metal Album abzuliefern. Nicht so die Mnchengladbacher SACRED GATE, die knietief in dem Flair der 80er waten, und neben dem handwerklichen Knnen auch noch ber das gewisse Etwas verfgen, das Ihrer Musik scheinbar mhelos genau das verleiht, was so vielen anderen Bands, die den Geist der 80er wiederaufleben lassen wollen, komplett fehlt: Eigenstndigkeit, Authentizitt und Charme. Zusammen mit berraschenden Breaks, einem grandiosen Gespr fr hymnische Refrains und Melodien, die sich unweigerlich im Kopf festsetzten, machen diese Zutaten das Debutalbum "When Eternity Ends" zu einem beeindruckenden Statement, wie eine moderne Heavy Metal Band zu klingen hat. SACRED GATE knnen das, was beispielsweise IRON MAIDEN (mit denen sich die Musik von SACRED GATE am ehesten vergleiche liee) offensichtlich nach dem "7th Son..." Album verlernt haben: Songs fr die Ewigkeit zu schreiben, die, eine vernnftige Promotion vorausgesetzt, in 10 Jahren mit Sicherheit Klassikerstatus innehaben werden. Auch wenn diese Aussage nun fr den einen oder anderen berzogen wirkt: hrt euch Songs wie "The Realm Of Hell", "Freedom Or Death", "Earth, My Kingdom", "Heaven Under Siege" oder das Titelstck "When Eternity Ends" an, das drfte Zweifler schnell verstummen lassen. Die Qualitt dieser Songs spricht fr sich; wenn SACRED GATE nicht durch mangelnde Promotion in der Masse untergehen, und sie es schaffen, in absehbarer Zeit ein zweites, hnlich berragendes Album abzuliefern, drfte der Band eine goldene Zukunft sicher sein. Unbedingt anhren!
   
<< vorheriges Review
JETTBLACK - Raining Rock
nchstes Review >>
MORTALICUM - The Endtime Prophecy


 Weitere Artikel mit/ber SACRED GATE:

Zufällige Reviews