Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE DUSKFALL - The Source
Band THE DUSKFALL
Albumtitel The Source
Label/Vertrieb Black Lotus Records
Homepage www.theduskfall.com
Verffentlichung 05.12.2003
Laufzeit 33:26 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Also wenn ich mal auswandern sollte, dann wre mein primres Emigrationsziel definitiv Schweden! Denn nirgends wird der melodische Death Metal mit einer derartigen Perfektion und Hingabe gespielt wie im dem Land, wo ein gelbes Kreuz die Landesflagge ziert. Manchmal frag ich mich echt, ob in dem Land berhaupt jemand arbeiten geht - jeder scheint irgendwie in einer Metalband zu spielen...
Diesmal sind es die Wasalndler von THE DUSKFALL, die meine Lauschlappen so richtig zum bluten bringen. Melodischer Death Metal vom allerfeinsten, der alle ntigen Eigenschaften mitbringt, um alle Blutwurstfreaks zur Extase zu treiben. Hier gibt es keinerlei Ausflle zu vermelden. Kein Wunder - sind hier doch mit Mikael Sandorf und Oskar Karlsson (beide GATES OF ISHTAR) zwei altgediente Metalrecken mit von der Partie. Und wer deren Band kennt, weiss, dass diese Herren mit Sicherheit nix anbrennen lassen. Prinzipiell ist "The Source" sowas wie eine Best-Of-Schwedentod Platte, die dem Genre zwar keine neuen Impulse geben kann, aber weit davon entfernt ist, ein lauer Aufguss alter Tage zu sein. Die Songs sind abwechslungsreich inszeniert - von straight-forward Geprgel bis zu mitreissenden Uptempo-Rockern ist alles dabei. Das htten INFLAMES und Konsorten in ihren besten Jahren auch nicht besser hinbekommen. Hier sitzt jedes Riff und jedes Break, die Melodien bleiben sofort im Ohr hngen und ber allem trohnt der stimmgewaltige Kai Jaakkola, der seine Stimmbnder uerst gekonnt in Szene setzt und den Songs das ntige Leben (oder Tod - wie mans gerne sehen mchte...) einhaucht - oder besser gesagt - keift.
Ich machs kurz. Das Teil ist absoluter Pflichstoff und gehrt auf der Stelle gekauft. Also lasst die Pornos in der Videothek und beschert euch einen akustischen Orgasmus. May "The Source" be with you!!!
   
<< vorheriges Review
PRO-PAIN - Fistful Of Hate
nchstes Review >>
CRIMINAL - No Gods - No Masters


 Weitere Artikel mit/ber THE DUSKFALL:

Zufällige Reviews