Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NERD SCHOOL - Ready·Set·Go!
Band NERD SCHOOL
Albumtitel Ready·Set·Go!
Label/Vertrieb pottpeople
Homepage www.nerdschool.de
Veröffentlichung 14.05.2012
Laufzeit 38:27 Minuten
Autor Christian Schäfer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
NERD SCHOOL ist der ungewöhnliche Name einer ungewöhnlichen Band. Denn was im Falle der Oberhauser (Oder sagt man Oberhausener?) wie das Wirken einer mindestens dreiköpfigen Kapelle klingt, wird in Wahrheit sowohl live als auch im Studio von zwei Männern gemacht. Das ist gar nicht schwer, erklärt Sänger und Gitarrist Thomas Castro Molina Crowe: Modifiziertes Gitarrensignal, d.h. in drei Signale gesplitteter Sound sowie synchrones Ansteuern von zwei Gitarren- und einen Bassverstärker machen's möglich. Wundert sich noch jemand über den Namen des Duos?
Er und sein singend-schlagzeugender Kumpel Lars Derrenger Gyllenhall haben in Heimarbeit eine CD aufgenommen, diese vor einem BEATSTEAKS-Gig im Publikum verteilt und so echten Do-It-Yourself-Spirit bewiesen. Auf ihrem Debütalbum "Ready·Set·Go!" verzichten NERDSCHOOL auf Chöre, Dialogsamples und vertrackt-frickelige Improvisationsorgien, sondern rocken einfach.
Und zwar nicht wie die WHITE STRIPES, die vermeintliche Mutter aller Zweimannkombos. Sondern eher wie eine wilde Mischung aus ganz viel ganz verschiedenem. Ich erkenne Fetzen von MUDHONEY, THE DEAD WEATHER, TOOL, PIXIES, THE STOOGES, THE SMITHS, FU MANCHU, HÜSKER DÜ und DANKO JONES in ihrer Musik. Punk, Wave, Stoner, Indie- das alles und noch viel mehr, das sind NERD SCHOOL. Ein gut sortierter Plattenladen könnte die Jungs wohl nicht mal einsortieren weil die aufgezählten Etiketten vielleicht bei Saturn funktionieren, aber nicht im wahren Leben. Ob's wohl irgendwann mal irgendwo die Kategorie "Nerd School" geben wird?

Egal, NERD SCHOOL poltern auf Platte schon sehr angenehm und wenn die beiden live den gleichen Druck aufbauen können, beweisen sie die völlige Überflüssigkeit viersaitiger Instrumente. Ich will hier keiner Band in die Personalpolitik pfuschen, aber wenn man keinen Bassisten hat, muss man sich dessen Meinung auch nicht anhören, kann anfallende Gagen durch zwei statt durch drei teilen, man kann- äh, bevor ich zu weit abschweife: bitte hört auf der HP von NERD SCHOOL mal in deren Musik rein und/oder schaut sie euch live an. NERD SCHOOL sind erfrischend anders, sind neu und unverbraucht und machen einfach gute Laune. Nicht nur, aber auch bei (Musik-) Nerds. Empfehlung!
   
<< vorheriges Review
ALL WILL KNOW - Contact
nächstes Review >>
SOLBRUD - Solbrud


Zufällige Reviews