Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

FATES DEMISE - Sins Of A Life Past
Band FATES DEMISE
Albumtitel Sins Of A Life Past
Label/Vertrieb Digital Media Records
Homepage www.fatesdemiseband.com
Alternative URL www.myspace.com/fate39sdemise
Verffentlichung 27.04.2012
Laufzeit 20:08 Minuten
Autor Johannes Albert
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Band FATES DEMISE aus San Diego bringen mit der EP ''Sins Of A Life Past'' ihr erstes Lebenszeichen auf den Markt. Es ist schwer, die Jungs in eine Genre Schublade zu stecken. Sie selbst nennen Einflsse wie SLAYER, IRON MAIDEN und hnliches, aber auch IN FLAMES, KILLSWITCH ENGAGE und AS I LAY DYING. Und das hrt man auch in ihrer Musik. Zerschmetternde Riffs und einprgsame Melodien bilden mit der Stimme von Frontmann Joe Pfeifer eine geniale Mischung. Also an Ideen fehlt es dem Quintett auf keinen Fall. Obwohl sie keine groartigen Innovationen der Musikwelt prsentieren, klingen die fnf Tracks erfrischend. Mein besonderer Favorit ist Nummer vier auf der EP, die gleich zu Beginn ordentlich Druck erzeugt und mit genialen Riffs eine Atmosphre schafft, die dann beim Einsatz des Gesangs explodiert. Am Ende noch schn ein Solo eingebaut und das Ergebnis ist ''Red Eyes''.
Insgesamt ist ''Sins Of A Life Past'' ein wirklich gutes Debt, jedoch zwickt mich an manchen Stellen der klare Gesang. Es ist keine schlechte Stimme, die Herr Pfeifer hier darbietet, aber irgendwie passt es nicht immer zu 100 Prozent. Trotzdem sollte man sich den Namen FATES DEMISE mal merken und bei Gelegenheit vielleicht mal ein Ohr widmen.
   
<< vorheriges Review
DERIDE - The Void
nchstes Review >>
SHOTGUN EXPRESS - Gypsy Blues


Zufällige Reviews