Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEPTEMBER MOURNING - Melancholia
Band SEPTEMBER MOURNING
Albumtitel Melancholia
Label/Vertrieb Repo Records / Alive
Homepage www.facebook.com/septembermourning
Alternative URL www.myspace.com/mlazar
Verffentlichung 18.05.2012
Laufzeit 37:08 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hier kommt das Review zu September Mournings Album "Melancholia". Neugierig? Solltet ihr nicht gerade ein Faible fr klischeebeladenen Gothic Metal haben, drfte euch das zunchst so verrckt machen wie mich. So gesehen war der Name schon mal nicht gut gewhlt. Hinzu kommt eine hanebchene Hintergrundgeschichte, die unsere Hauptdarstellerin/ Sngerin/ Namensgeberin September Mourning zwischen der Welt der Lebenden und der der Toten gefangen hlt. Als Engel des Todes hat sie die Macht, Dinge wieder in Ordnung zu bringen. Daraus soll, in Zusammenarbeit mit MTV eine Zeichentrickserie und gemeinsam mit Comicproduzent Marc Silvestri eine Comicreihe entstehen. Viel Glck dabei, denn mit den musikalischen Ergssen von Frau Mourning aka Emily Lazar wird man so schnell nicht den Hauptpreis abrumen.
Zwar ist man nicht auf den, lngst abgefahrenen Gothic-Rock-Zug aufgesprungen, doch das macht aus "Melancholia" noch lange keinen Pflichtkauf. Geflliger, moderner, streckenweise lssig cooler Hardrock/ Metal, aufgehbscht mit ein wenig Pomp und Bombast und Lazars Stimme, die mich in den epischeren Momenten immer wieder glauben lsst, man habe ihr mit der Effektsektion des Mischpults zu etwas mehr Flle verholfen. Cooler klingt die Gute wenn sie viehisch losbrllt, das steht ihr gar nicht mal so schlecht. Der Klargesang wirkt etwas zu gewollt.
Ihre Begleitband macht einen ordentlichen Job, genau genommen wrde das musikalische Fundament mit einem guten Alternative-Snger, wie meinetwegen einem Myles Kennedy, sogar noch besser, aber mindestens genauso gut funktionieren. Das Album rauscht nicht ganz an mir vorbei, hinterlsst aber auch keinen allzu bleibenden Eindruck. Kann, muss aber nicht.
   
<< vorheriges Review
KNEIPENTERRORISTEN - 2012 (wird unser Jahr)
nchstes Review >>
SAITENFEUER - Auf Und Davon 2012


Zufällige Reviews