Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DRIVER - Countdown
Band DRIVER
Albumtitel Countdown
Label/Vertrieb Metal Heaven/Soulfood
Homepage www.robrock.com
Verffentlichung 25.05.2012
Laufzeit 49:47 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Endlich hat der Fahrer wieder das metallische Steuer bernommen, werden sich die Fans der Kulttruppe DRIVER sagen. Warum die Jungs eigentlich Kult wurden, wei ich nicht so genau, denn auf massig Verffentlichungen kann die Band, die aus den berresten von M.A.R.S. entstand, nun wirklich nicht zurckblicken. Doch in den 80ern gengte noch ein anstndiges Demo und eine folgende Schallplatte um als Band einen solchen Status zu erreichen. Nach den Comeback 2008 legen Rob Rock (v), Roy Z (g) und Butch Carlson (d) mit ihren momentanen Mitstreitern Ed Roth (k) und Aaron Samson (b) nach relativ kurzer Zeit mit "Countdown" nach und wissen voll zu berzeugen. Stilistisch geht man berhaupt keine Kompromisse ein und bleibt der alten Linie treu. Erhaben und sphrisch lenkt der DRIVER sein Schiff durch den Weltraum und lsst dabei Klangperlen wie den Titeltrack oder das speedige "Hollywood Shooting Star" in Richtung Erde fallen. Die lteren Nummern, wie "Thief In The Night", die bereits vor gut 20 Jahren entstanden sind, fgen sich nahtlos in das Gesamtkonzept ein und klingen in keiner Weise angestaubt. Mit "Always On My Mind" haben DRIVER auch noch eine herzergreifende Ballade an Bord, was den Charmefaktor natrlich erhht. Ja, was soll man sagen. Rob Rock ist in Hochform und Roy Z zeigt, dass er nicht nur ein guter Produzent, sondern auch ein verdammt starker Gitarrist ist. Im Endeffekt stellt "Countdown" eine unbedingte Kaufempfehlung fr alle dar, die auf zeitlosen Metal stehen.
   
<< vorheriges Review
THE FALLEN DIVINE - The Binding Cycle
nchstes Review >>
AFFECTOR - Harmagedon


 Weitere Artikel mit/ber DRIVER:

Zufällige Reviews